top of page

Über mich

Ein herzliches Hallo, ich bin Anja und komme aus dem schönen Deutschland, hier erfährst Du mehr über mich.

Mein Weg zu Tantra verband viele Umstände. Zufälle, Affinität, Neugierde, Orientierung, Selbstfindung. Die Affinität Menschen herzlich zu umarmen, eine gute Zuhörerin zu sein und ein großes Maß an Menschenliebe war schon immer ein Teil von mir. Nicht immer wird es von Menschen angenommen, jedoch auch völlig okay, es braucht in unserer heutigen Zeit ein großen Vertrauensvorschuss, bevor wir uns emotional jemanden öffnen können, ob nun körperlich, oder geistig. Viel lieber bleiben wir in unserer Komfortzone, sind zwar neugierig, aber benötigen viel mehr Zeit.

Das Schöne an der Tantramassage ist, dass wir uns alle nackt machen. Das ist nicht nur als Entledigung von Kleidung zu verstehen, sondern vor allem als Metapher für eine Mensch-zu-Mensch-Begegnung. Egal mit welchen Masken, Schutzhüllen, Sicher- und Unsicherheiten du zu mir in die Massage kommst – am Ende stehst Du als Menschen vor mir. Und ich werde deiner Menschlichkeit mit Wertschätzung, Achtung und Respekt entgegentreten. Vorausgesetzt, dass ich mit derselben Wertschätzung, Achtung und Respekt behandelt werde, da ich mich in die gleiche Nacktheit begebe.

Die Tantramassage kann ein Spiegel deiner eigenen, sexuellen Identität sein. Sie gibt dir die Möglichkeit, dich intensiv und ausgiebig zu spüren. Abhängig von deiner sexuellen Biografie oder auch einfach nur von deiner aktuellen Stimmungslage, kann eine Tantramassage ein Wohlfühlprogramm voller Genuss und Entspannung sein. Sie kann dir aber genauso gut die eigenen Baustellen, Sehnsüchte, Vorlieben und Grenzen aufzeigen. Komm einfach ganz ergebnisoffen und schau, was die Berührung mit dir macht. Vielleicht verlässt du hinterher zufrieden schnurrend die Massagepraxis, den Kopf voller Watte. Möglicherweise hast du dir aber auch den Blues eingefangen und bist ein bisschen neben der Spur - nichts davon ist falsch oder richtig. Es gibt keinen Soll-Zustand zu erreichen.

Ich als Tantramasseurin bin keine Therapeutin. Ich öffne dir lediglich einen Raum, in dem ich dir nach bestem Wissen und Gewissen das Gefühl geben möchte, dass alles an dir genauso okay ist, wie es ist. Einen Raum, in dem du neugierig auf dich selbst sein darfst, dich traust loszulassen und dich spüren und genießen lernen kannst.

ICH FREUE MICH AUF DEINEN BESUCH ❤️

Im Jahr 2005 gründete ich das Unternehmen (Einzelunternehmerin) Body Balance, nach zahlreichen Massage Ausbildungen war es dann endlich so weit. Mittlerweile besuchen mich nicht nur Gäste aus Österreich, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus. 

 Ebenso ehrt mich mein großer Stammkundenkreis, danke an Euch, für das große Vertrauen und die Treue, bzw. Freude meine Massagen, welche sich auch stetig weiterentwickeln zu genießen🙏♥️ 

Ich bin ausgebildete Tantra-Wellness-Masseurin und Achtsamkeit Coach.

Mein Naturell ist liebevoll, ehrlich, romantisch, humorvoll, loyal,

respektvoll, tiefgründig, neugierig, manchmal bin ich auch eine kleine Tagträumerin ;-)

Nach einer wundervollen 18 jährigen Ehe, darf ich mich auf meinem weiteren Weg und zweiten Abschnitt im Leben mit einem ganz tollen und wundervollen Mann begeben. Welcher durch 26 Jahre Altersunterschied (er ist jünger) mir manchmal

ganz schön Wind einhauchen kann.  Ebenso genieße ich als lebendige Frau mit Ihm

Momente der tiefen Meditation. Wir beide sind sehr Ruheliebend und ziehen uns gern einfach

aus dem Alltag, mit Ausflügen die spontan sind. Ich liebe es in der Natur mich aufzuhalten,

auch mit Sport mich auszupowern, die tolle Energie aufzusaugen und davon lang zu profitieren.

Es ist ein Segen, Orte zu finden, an denen du deine Gedanken hören kannst 🙏

Ich trage mein Herz auf der Zunge, sage was mein Bauch mir signalisiert, dadurch entstand ein

eigenwilliger Charakter, welcher keineswegs Menschen verletzt, sondern mir Respekt, Anerkennung und

Wertschätzung im laufe meines Lebens einbrachte. Die Zeiten um JA Widerwillens zu sagen, gehören der

Vergangenheit an!  Ein NEIN ist manchmal ein JA für mehr Lebensqualität ;-)

Daher war es mir ein großes Bedürfnis, im laufe der Jahre, beruflich stetig aufs Neue auch Gäste, respektive Interessenten zu selektieren. 

Mein Leitfaden - meine Passion - meine Liebe zu meinem Beruf:

"Massieren ist etwas, das du zwar anfangen kannst zu lernen, aber du kommst nie an ein Ende. Es geht immer weiter und weiter, und die Erfahrung wird ständig tiefer und tiefer, höher und höher. Massage ist eine der subtilsten Künste - und es ist nicht einfach nur eine Sache der Kunstfertigkeit. Es ist mehr eine Sache der Liebe.

Wenn du liebst und für den anderen mit empfindest und dir seines höchsten Wertes bewusst bist, wenn du ihn nicht wie einen Mechanismus behandelst, den man in Ordnung bringen muss, sondern wie eine unendlich kostbare Energie, wenn du dankbar bist, dass er dir vertraut und dir erlaubt mit seiner Energie zu spielen - dann wirst du allmählich das Gefühl haben, als ob du auf einer Orgel spielst. Der ganze Körper wird zur Tastatur der Orgel, und du kannst spüren, wie im Innern des Körpers eine Harmonie entsteht. Nicht nur dem anderen wird geholfen sein, sondern auch dir.

Die Welt braucht Massage, weil die Liebe aus ihr verschwunden ist. Früher genügte eine bloße Berührung aus Liebe. Eine Mutter berührte ihr Kind, spielte mit seinem Körper und es war Massage. Der Mann spielte mit dem Körper seiner Frau, und es war Massage; das war genug, mehr als genug. Es war tiefe Entspannung und es gehörte zur Liebe. Doch das ist aus der Welt verschwunden.

Nach und nach haben wir vergessen, wo wir jemanden berühren müssen, wie wir ihn berühren, wie tief wir ihn berühren müssen. Wirklich, Berührung ist eine der am meisten in Vergessenheit geratenen Sprachen. Wir sind geradezu linkisch in der Berührung, denn schon das Wort selbst ist von sogenannten religiösen Leuten korrumpiert worden. Sie haben ihm eine sexuelle Färbung gegeben. Das Wort ist sexuell geworden, und die Leute haben Angst entwickelt. Jedermann ist auf der Hut davor, berührt zu werden, wenn er es nicht ausdrücklich erlaubt.

Dadurch ist es jetzt im Westen zum anderen Extrem gekommen. Berührung und Massage sind sexuell geworden. Jetzt ist die Massage nur ein Deckmantel für Sexualität. Dabei sind weder Berührung noch Massage sexuell. Sie sind Äußerungen der Liebe. Wenn die Liebe aus ihrer Höhe hinunterstürzt wird sie zum Sex, und dann wird sie hässlich.

Sei also andächtig. Wenn du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll - als ob Gott selber anwesend wäre und du ihm nur dienst. Ströme mit aller Energie. Und wann immer du spürst, wie der Körper in Fluss gekommen ist und die Energie eine neue Harmonie schafft, wirst du ein Entzücken spüren wie niemals zuvor. Du wirst in tiefe Meditation fallen.

Während du massierst, massiere nur. Denke nicht an irgendwelche andere Dinge, denn das sind alles Ablenkungen. Sei in deinen Fingern, in deinen Händen, als würde dein ganzes Sein, deine ganze Seele sich dort sammeln. Lass es nicht nur eine Berührung des Körpers sein. Deine ganze Seele tritt in den Körper des anderen ein, durchdringt ihn, löst die tiefsten Verspannungen.

Und mache es zu einem Spiel. Übe es nicht wie einen Job aus; lass es ein Spiel und ein Vergnügen sein. Lache und bringe auch den anderen zum Lachen. Beim Massieren trittst du mit der Lebendigkeit eines anderen Körpers in Verbindung und spürst, wo sie fehlt. Du fühlst, wo der Körper unvollständig ist, und machst ihn ganz. Du hilfst der Körperenergie, nicht länger zersplittert, nicht länger im Widerstreit zu sein. Wenn sich die Energien des Körpers aufeinander einstimmen und zum Orchester werden, hast du dein Ziel erreicht.

Gehe also sehr respektvoll mit einem menschlichen Körper um. Er ist der Tempel Gottes, der heilige Schrein. Lerne deine Kunst mit tiefer Ehrfurcht, mit Hingabe. Sie ist eines der schönsten Dinge, die du lernen kannst."

"OSHO"

Fühl Dich wohl bei mir – durch meine Tantra & Wellness-Massage-Ausbildung habe ich auch Erfahrung und keinerlei Berührungsängste, auch reifere Menschen in die Welt des Tantra einzuführen und zu begleiten.

Meine Hände und mein ganzer Körper verwöhnen Dich mit einem Wechselspiel aus hauchzarten sinnlichen Berührungen und anregenden kräftigen Massagestrichen.

Ich verwöhne mit meiner individuellen Kombination von tantrischen Techniken und Elementen der Tao, Lomi Lomi-Massage, ein Massageerlebnis für gehobene Ansprüche!

In geschützter Atmosphäre kannst Du bei mir den Alltag vergessen und Dich voll auf mein Reich der Sinnlichkeit, Erotik und Ekstase einlassen.

Ich führe Dich in einen Zustand zwischen Tiefenentspannung und hoher Erregtheit, und unterstütze Dich dabei, Deine Sinnlichkeit und Lust neu zu entdecken und in vollen Zügen zu genießen. Unbekannte, zutiefst erfüllende Emotionen ermöglichen es Dir, Dich und Deine sexuelle Energie auf einer neuen Ebene mit neuen Möglichkeiten zu entdecken und erleben.

Dabei darfst Du Deine gesamte Aufmerksamkeit Dir selbst zum Geschenk machen um zu 100% neue Möglichkeiten, die Dir Dein in Dir liegendes sexuelles Potenzial erschließen, wahrzunehmen und Dein gesamtes Leben damit zu bereichern

Um Missverständnisse auszuschließen:

Bei allen Massage-Ritualen wird klar zwischen dem aktivem, gebendem Part (Masseur/in) und dem passivem, genießendem Part (Massageempfänger) unterschieden. Jede Gegenseitigkeit sowie alle gängigen sexuellen Praktiken oder Techniken sind ausdrücklich KEIN Bestandteil meines Angebotes.

Sowenig wie man gleichzeitig vorwärts und rückwärts laufen kann, sowenig kann man tief entspannt und gleichzeitig aktiv sein. Da aber eine tiefe mentale und physische Entspannung die unverzichtbare Basis der Tantramassage darstellt, sind gegenseitige Berührungen ausgeschlossen.

Seit etwa 18 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Meditation, Spiritualität und Tantra. Daraus entstand der Wunsch Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Es folgten Ausbildungen in Körperarbeit und Massagen. 

Lust, Schmerz, Ekstase, Trauer, Berührt-Sein, Geilheit, Gleichgültigkeit, Hingabe – das Spektrum an
Empfindungsmöglichkeiten während einer Yoni  oder Lingam-Massage ist so verschieden, wie die Männer und Frauen, die sie
empfangen. Reif oder jung, rund oder schlank, expressiv oder zurückhaltend- Sie sind willkommen,
mit allem, was Sie mitbringen. Und es spielt auch keine Rolle, wo Sie sich mit Ihren sexuellen
Erfahrungen gerade befinden.

Ich freue mich darauf, Sie ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen. „Je feinfühliger, offen und fließender du wirst, desto mehr siehst du tief in dir eine Zartheit- als würden
Steine schmelzen. Und aus dieser Zartheit blüht die Liebe, blüht das Mitgefühl.“
Osho, Die tantrische Vision.

Da die Termine begrenzt sind, ist eine Terminreservierung unerlässlich:
Anmeldungen bitte über: Kontakt (Siehe unter Menü)


Namaste Anja

 

Was mich unterscheidet vom herkömmlichen Erotik - Massage - Markt:

- Emotion und Intuition

- Wertschätzung und Persönlichkeit

- Massage Ausbildungen!!

- Originalität, Authentizität

- Rahmenbedingungen

- Konversationsmöglichkeit, da der deutschen Sprache mächtig ;-)

- Erfahrungsbackground durch 18 Jahre Praxis

- Aufmerksam und Absichtslosigkeit

- Diskretion, Wahrung der Privatsphäre

- Keine Verhandlungen während der Massage die über ein Massageangebot hinaus gehen!

- Ich biete weder Geschlechtsverkehr, noch Oralverkehr an. Bitte dies auch nicht während der Massage hinterfragen!

- Ruhe, Harmonie, Geborgenheit, Sinnlichkeit, eine Masseurin mit viel Finesse, die weiß das Gäste welche sich gern entspannen möchten auch nicht während der Massage über Gott und die Welt mit Ihnen spricht, sondern Sie ganz Sie und bei sich sein lässt mit Ihren Emotionen und Empfindungen, also wird während meiner Massagen meinerseits keine Konversation angestrebt ;-)

Kenntnisse:

Klassische Massagen

In/Touch Massagen

Prävention Massagen

Tantra Massagen

Tao Massagen

Thai Massagen

Prostata

Lingam / Yoni / Big Draw Atemtechnik

Wellness Massagen: Lomi Lomi Nui, Hot Stone, Aromaöl Massagen

 

Interview 

 

Anja, viele Leser fragen sich, was ist eigentlich Tantra?

Der Begriff „Tantra“ verweist auf eine altindische Philosophie, in der (unter anderem) die sexuelle Energie des Menschen

als natürlicher Ausdruck göttlicher, schöpferischer Kraft verehrt und geachtet wird.

Respekt und Achtung, ein JA zum Körper als Tempel der Seele ist ein wesentlicher Eckstein der Tantra Massage.

Wo sich „Heiliges“ im „Sündhaften“ zeigt, können Gegensätze verschmelzen, kann sich ein neuer Horizont öffnen,

ein neues Bewusstsein entstehen. Eine Tantra Massage findet in meditativem Rahmen statt.

Die völlige Passivität der/des Nehmenden lenkt alle Aufmerksamkeit in das eigene Körperempfinden. Dies kann zu einer Bewusstseinserweiterung führen. Mit achtsamer Präsenz begleitet die Masseurin/der Masseur die/den Nehmende(n) auf ihrer/seiner Reise. In einer Atmosphäre von willkommen und angenommen sein entsteht die Möglichkeit, mit all dem zu sein,

was die Berührung auslöst… Wohlbefinden, tiefe Entspannung, Ektase und Lebensfreude, vielleicht aber auch Trauer oder Auseinandersetzung mit sexualtherapeutischen Themen.

Die Tantra Massage, ursprünglich gestaltet von dem Berliner Tantralehrer Andro Andreas Rothe widmet sich dem ganzen Körper einschließlich dem Lingam und der Yoni (männlicher und weiblicher Genitalbereich). Sie berührt und massiert den gesamten Körper, weckt die körperlichen Energien und bringt sie ins Gleichgewicht. Sie integriert fundierte Massagetechniken wie z.B. die Klassische – und Hawaiianische Massage, Polarity und berücksichtigt Elemente aus der Bioenergetik, dem Yoga und der Sexualtherapie.

Anja, warum Tantra Massagen, was hat dich dazu bewegt diesen Weg einzuschlagen und seit nunmehr 17 Jahren kontinuierlich zu gehen?

Tantra ist eine Lebensphilosophie, wer einmal in Berührung mit Tantra gekommen ist, weiß wie wertvoll, absichtslos, hingebungsvoll, achtsam, reinigend, behutsam und respektvoll Tantra ist.

Wer Tantra gibt, muss Tantra gelebt haben über mehrere Jahre. Erst wenn du dich selbst so annimmst wie du bist, weg von Vorurteilen, weg von Menschen die dir die Richtung des Lebens erklären möchten, beginne zuerst mit dem Fühlen, dich selbst zu fühlen. Wie heißt es doch so schön, der Kopf sagt das und das Bauchgefühl ganz etwas anders. Höre in dich hinein, verdränge nicht deine Bedürfnisse, lebe, genieße und spreche darüber. Tantra kann in vielerlei Hinsicht auch ein guter Ratgeber für Paare sein, einmal in den Genuss von Tantra gekommen, erkennen sehr viel Paare die Unterschiedlichkeit, die sie so im Alltag vielleicht nie erfahren hätten.

Es ist meine Berufung und Leidenschaft, es gibt keine bessere Möglichkeit im Leben als im Geben einer Massage selber entspannen zu können. Es bringt mich zur Ruhe, lässt den Alltag vergessen und ich stimme mich ganz und gar auf meinen Gast ein.

So kann es auch vorkommen das ich mal mit geschlossen Augen und mal mit lauteren Atem massiere. Ich hole durch die richtige Atemtechnik die wichtige Energie, welche ich an Sie weitergeben möchte, ob durch das Auflegen meines Körpers auf Ihren, mit festen Druck meines Beckens auf das Ihre, oder das sanfte Hauchen in Ihr Ohr. Energie kommt so zum Fließen und unsere Körper verschmelzen förmlich durch das beiderseitige gleichmäßige Atmen.

Es ist die Ästhetik, die Schönheit die nach außen kehrt, sobald mein Gast bereit ist sich auf mich einzulassen und sich ganz hinzugeben.

Wie schütze ich mich als Laie vor Lock - und falschen Tantra Angeboten?

Für den Laien ist es schwer zu erkennen, welches Tantra-Massage-Angebot fundiert ist oder welches eben nur als Anlockmethode genutzt wird. Seriöse

Anbieter weisen daher explizit auf ihren Werbemitteln und auch Vorort hin, dass kein sexueller Austausch stattfindet.

Grundsätzlich ist auch hier der Faktor Intuition wichtig. Inwieweit unterscheide sich das Angebotene von einer Sexdienstleisterin? Sofern Bilder zu sehen sind, betrachten Sie, was dabei hervorgehoben wird. Um nackte Geschlechtsorgane geht es bei seriösen Anbietern nicht. Beschreibungen wie „blonde lange Haare, kurvige Rundungen, BH-Größe …, eine süße Maus“ spiegeln nicht die Stärken einer Tantra Masseurin wieder, sondern lässt eher ein Lockangebot vermuten. Das Fehlen der klaren Abgrenzungen bestärkt das horizontale Angebot. Und

wenn man trotz allem noch Zweifel hat, dann hilft einfach nur das gezielte Fragen.

Hast Du Dich verändert seit Du Tantramassagen gibst? Wenn ja, wie?

Seit dem ich Tantra gebe, habe ich gelernt, jeden Menschen so zu lieben und zu schätzen wie er ist.

Was ist guter Sex für Dich?

Guter Sex ist für mich die vollkommene Verschmelzung der zwei Liebenden in der Ekstase, Stille und Achtsamkeit.

Was erfreut Dich am meisten an einem neuen Kunden?

Am meisten freut mich die Vorahnung der innigen Begeisterung, die diese Person nach der Massage ausstrahlt …

Ist eine Tantramassage erregend für Dich?

Eine Tantramassage erregt meine Intuition und meine Kreativität. Sie erwärmt Deinen Kern und meinen Körper, lässt meine Energie mit der Energie der empfangenden Person mitschwingen.

Was erfreut Dich am meisten an einem Stammkunden?

An einem Stammkunden erfreut mich die immer tiefer werdende Offenheit, Vertrautheit und körperliche Sensibilität.

Was ist Deine Definition von Liebe?

Liebe ist eine saftige Frucht, die infolge des Blühens und Reifens entsteht. Sie nährt, stärkt, öffnet und lässt wachsen.

 

bottom of page